Hemer ist eine mittlere Stadt im Norden des Sauerlandes und hat ca. 38.000 Einwohner.

Aktuelles

Veranstaltungen und Meldungen

Bewegt ins hohe Alter im Märkischen Kreis - Fachtagung am 21.09.2013 in Hemer

Fit bis ins hohe Alter zu sein ist nicht selbstverständlich, aber auch keine Frage des Zufalls.

Wissenschaftliche Studien weisen heute nach, dass körperliche und geistige Aktivitäten das Wohlbefinden – auch im hohen Alter – fördern und einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Selbständigkeit leisten.

Gezielte und qualitätsgesicherte Bewegungsangebote, die alters- und bedarfsgerecht sind, können bis ins hohe Alter die körperliche Leistungsfähigkeit und die Alltagskompetenz verbessern.

Damit kommt dem Sport und der Bewegung für Hochaltrige eine herausgehobene Bedeutung zu, wie auch dem Präventions- und Rehabilitationssport.

Vor dem Hintergrund, dass heute bereits mehr als 1,4 Mio. Menschen bundesweit von einer Demenzerkrankung betroffen sind, haben Sport und Bewegung auch für diese Zielgruppe einen positiven Effekt. Dies trägt zur Lebensqualität und gesellschaftlichen Teilhabe bei.

Mit dieser Fachtagung wollen wir in einem Netzwerk mit Sportvereinen, kommunalen Trägern und kirchlichen, sozialen, pflegerischen Einrichtungen neue Wege gehen, bedarfsgerechte Angebote entwickeln und in einen Austausch treten.

Weitere Informationen findenSie hier im Veranstaltungsflyer.

Neues Angebot in Hemer: Selbsthilfegruppe für Menschen mit einer Demenz im frühen Stadium

Selbsthilfegruppe für Menschen mit einer Demenz im frühen Stadium direkt nach der Diagnose

Die Gruppe ist ein unterstützendes Selbsthilfeangebot für Menschen, die am Anfang einer Demenzerkrankung stehen.

Nähere Infos finden Sie hier.

Neue Informationsbroschüre: „Leben mit Demenz in Hemer - Unterstützung und Entlastung pflegender Angehörige"

Die Lebenserwartung vieler Bürgerinnen und Bürger - auch in Hemer - steigt stetig und damit auch das Risiko an Demenz zu erkranken. 1,3 Millionen Menschen sind in Deutschland betroffen, wovon etwa zwei Drittel aller Demenzkranken von Angehörigen zu Hause versorgt werden. Vor diesem Hintergrund wurde vor einem Jahr der Arbeitskreis Demenz Hemer gegründet. Mitglieder des Arbeitskreises sind Hemeraner Pflegedienste, die Pflegeberatungsstelle des Märkischen Kreises, der Sozialpsychiatrische Dienst Hemer und Menden, der Verein Netzwerk Demenz Hemer sowie die Fachstelle Senioren und Behinderte der Stadt Hemer. Fachlich begleitet wird der Arbeitskreis von einer Mitarbeiterin des Demenz-Servicezentrums NRW, Region Dortmund. Die Experten haben sich zum Ziel gesetzt, Familien mit Demenzkranken durch den Ausbau bedarfsgerechter Begleit- und Betreuungsangebote zu entlasten. Die neue Informationsbroschüre „Leben mit Demenz in Hemer - Unterstützung und Entlastung pflegender Angehörige" beinhaltet aktuelle Angebote in Hemer mit Angaben und Kontaktdaten zu nahe gelegenen Beratungsstellen, den Betreuungsangeboten wie Betreuungsgruppe und Häuslicher Besuchsdienst und dem Angehörigengesprächskreis. Die Broschüre ist ab sofort an der Rathaus-Info, in der 8. Etage des Rathauses bei Marie-Luise Risse (Fachstelle für Senioren und Behinderte; Zimmer 801), in Arztpraxen sowie bei den Netzwerkpartnern erhältlich.

Die Broschüre kann auch hier als PDF (ca. 1,5 MB) heruntergeladen werden.

Pressekontakt:
Marc Giebels

Tel.: 02372/551-234
E-mail: presse@hemer.de

Das Netzwerk Demenz Hemer e.V.

Das Netzwerk Demenz Hemer e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich engagierte Personen aus vielen Bereichen zusammengefunden haben, mit dem gemeinsam Ziel, die Lebenssituation von demenzerkrankten Menschen und ihren Familien in Hemer zu verbessern.

Mehr Informationen zum Netzwerk Demenz Hemer e.V. finden Sie hier.