Kreis Unna

Der Kreis Unna liegt im Zentrum des Landes Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg und hat ca. 412 000 Einwohner.

Veranstaltungen und Aktuelles

aus dem Kreis Unna

Demenz — Was nun?

Kostenlose Informationsveranstaltung zum Thema "Demenz" in Schwerte

am

20. November 2017, 17 Uhr
in der
Realschule am Bohlgarten, Aula
Holzener Weg 22
58239 Schwerte

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

Seminarreihe in Bergkamen

Vom 28.09. – 23.11. bietet die Diakonie Ruhr-Hellweg und die ev. Martin-Luther-Gemeinde in Bergkamen-Oberaden, Preinstr. 38, eine Seminarreihe für Angehörige und Freunde von Menschen mit Demenz an.

Immer donnerstags von 16.00 -19.00 Uhr werden Jochen Laible und weitere Fachleute interessante Themen in Theorie und Praxis vorstellen.

Die Teilnahmegebühr für den Kurs beträgt 20,00 Euro. Anmeldungen nimmt das Gemeindebüro der Kirchengemeinde entgegen: 02306-83 120 oder un-kg-martin-luther@kk-ekvw.de. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Diakonie Ruhr-Hellweg, unter Tel. 02303-250 24 630 oder jlaible@diakonie-ruhr-hellweg.de.

Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz in Bergkamen

Die meisten Demenzkranken in Deutschland werden von Familienan-gehörigen versorgt. Mit Fortschreiten der Krankheit stoßen die Pflegenden psychisch und physisch oft an ihre Grenzen. Ohne Unterstützung sind sie häufig überfordert und aufgrund zunehmender geistiger Beeinträchtigung sowie Verhaltens- änderungen der Erkrankten fühlen Angehörige Entfremdung und Trauer.

Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit der Krankheit und zusätzliches Wissen können pflegende Angehörige unterstützen, sich rechtzeitig auf die Krankheit und die damit verbundenen Veränderungen einzustellen.

Im Austausch mit anderen Pflegenden können Sie eine aktive Rolle im Umgang mit der Krankheit entwickeln und das Gefühl eigener Hilflosigkeit überwinden.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an unserer Selbsthilfegruppe ein.

Weitere Infos finden Sie hier.

Bergkamener Netzwerk Demenz entwickelt "Demenz-Knigge"

Der neu herausgegebene Flyer  „Demenz-Knigge“ soll zu einem verstehenden und wertschätzenden Umgang mit den Erkrankten beitragen und besonders für den Alltag kleine Tipps und Hilfestellungen geben. Er hat zum Ziel, die Lebensqualität von Menschen mit Demenz zu verbessern und die Würde des Demenzerkrankten zu bewahren. Er stellt eine Handlungsanleitung mit kurzen Merksätzen für den zwischenmenschlichen Umgang dar und kann praxisnah dem/der Nachbar/in, Busfahrer/in, Verkäufer/in im Alltag helfen, mit einem an Demenz erkrankten Menschen taktvoll umzugehen.

Hier finden sie den "Demenz-Knigge".

Netzwerke Demenz im Kreis Unna

Netzwerk Demenz Bergkamen

Ansprechpersonen

Inge Freitag
Sachbearbeiterin
Bürgerbüro - Seniorenbüro
3. Etage, Zimmer 314
Tel.: 02307/965-410
Fax: 02307/69299
E-Mail: i.freitag@bergkamen.de

Meike Scherney
Sachbearbeiterin
Bürgerbüro - Seniorenbüro
3. Etage, Zimmer 314
Tel.: 02307/965-410
Fax: 02307/69299
E-Mail: m.scherney@bergkamen.de

Netzwerk Demenz Fröndenberg

Weitere Informationen erhalten Sie bei Birgit Mescher; Tel.: 02373 / 976-306;

Seniorenbeauftragte der Stadt Fröndenberg/Ruhr

Netzwerk Demenz Kamen

Infos zum Netzwerk:

Andrea Schulte, Pflegestützpunkt Kamen

Tel. (02307) 2 89 90 60

psp.kamen@kreis-unna.de

Bert Schulz, Demenz-Servicezentrum Region Dortmund

Tel. (0231) 50-2 56 94

demenz-service@dortmund.de

Netzwerk Demenz Lünen

Ansprechpartner

Stadt Lünen

Koordinierungsstelle Altenarbeit

Netzwerk Demenz Lünen

Willy-Brandt-Platz 1

44532 Lünen

02306 / 104 – 1207

Annette Goebel

Email: annette.goebel.14@luenen.de

Netzwerk Demenz Unna

Ansprechpartner

Robin Rengers

Seniorenbeauftragter

Kreisstadt Unna

Der Bürgermeister

Bereich Wohnen, Soziales und Senioren

Rathausplatz 1

59423 Unna

Tel. 02303/ 103-643

Fax. 02303/ 103-600

E-Mail: robin.rengers@stadt-unna.de

Diagnose Demenz: Wo finde ich was?

Neuer Wegweiser des Netzwerkes Demenz in Lünen für Menschen mit Demenz, Angehörige und Freunde veröffentlicht

Menschen mit einer Demenz und ihre Angehörigen, Freunde und Nachbarn sind auf ein gut abgestimmtes Netzwerk von Hilfen angewiesen, um die Herausforderungen im Alltag meistern zu können.

Das „Netzwerk Demenz Lünen“ hat sich daher das Ziel gesetzt, die Situation von an Demenz Erkrankten in Lünen weiter zu verbessern und das Thema Demenz noch mehr in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Einen weiteren, wichtigen Schritt zum Erreichen dieses Zieles stellt diese Broschüre dar, die Ihnen als Leser/-in eine erste Hilfestellung sein soll, Ansprechpartner benennt und Hilfsmöglichkeiten aufzeigt.

Hier gelangen Sie zum Wegweiser.

Sport statt Pille? - Sport für Menschen mit Demenz jetzt auch in Schwerte

Wer sich regelmäßig bewegt ist gesünder. Das gilt auch für Menschen mit Demenz.

In Kooperation mit dem Haus am Stadtpark bietet die Rehavision Schwerte ab 04.03.15 neue Rehabilitationssportgruppen für Menschen mit Demenz an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das geht: Sport, Bewegung und Demenz in Werne!

Neues Bewegungsangebot der Freizeit- und Breitensportabteilung des WSC 2000 e. V.

Seit dem 1. September 2014 bietet der WSC ein offenes Sport- und Bewegungsangebot für und mit Menschen mit und ohne Demenz, die zum einen zu Hause und zum anderen in Wohn- und Pflegegemeinschaften des ortsansässigen Altenheims St. Katharina leben, an.
Dabei steht im Vordergrund, für Menschen mit und ohne kognitiven Veränderungen mit Mitteln des Sports, der Musik und des Tanzes sich ausdrücken und mitteilen zu können sowie in der Gemeinschaft neben einem gezielten Bewegungsprogramm ein freudvolles Alltagserleben außerhalb der Wohn- und Pflegegemeinschaften zu ermöglichen.
Das Bewegungsangebot findet am frühen Montagnachmittag in der Zeit von 15.00 bis 16.15 Uhr  in der barrierefreien Weihbachturnhalle statt. Eine entsprechend geschulte Übungsleitung, die  selbst Angehörige ist, ein ehrenamtlich tätiger Demenzbegleiter und eine Fachkraft des Altenheims St. Katharina stehen als Betreuerteam zur Verfügung.
Mit dem neuen Bewegungsangebot beteiligen sich der WSC in Kooperation mit dem Altenheim St. Katharina am landesweiten dreijährigen Modellprojekt „Sport für Menschen mit Demenz“. Kooperationspartner des Modellprojekts auf Landesebene sind der Behinderten-Sportverband, der Landessportbund, die Landesinitiative Demenz-Service sowie die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege und der privaten Pflege. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der TU Dortmund, gefördert vom Pflegeministerium NRW und den Pflegekassen.
Des Weiteren hat sich der WSC um weitere Kooperationspartner vor Ort bemüht, die das Sport- und Bewegungsangebot für und mit Menschen mit und ohne Demenz ergänzen.

Weitere Auskünfte erteilt
Angelika Henser
Tel.: 0 23 89 – 53 45 50
E-Mail: angelika.henser@wernersc.d

Neue Infobroschüre des Netzwerkes Demenz Kamen

Das Netzwerk Demenz Kamen (NWD Kamen) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Diensten und Einrichtungen in Kamen mit dem Ziel, die Lebensqualität und Versorgung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen und Freunden zu verbessern. Das Netzwerk setzt sich ein für mehr gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Demenz, eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema sowie für den Aufbau neuer wohnortnaher Hilfen und Angebote. Dies geschieht sowohl durch einen regelmäßigen fachlichen Austausch der beteiligten Mitglieder als auch durch gemeinsame Aktivitäten im Rahmen der Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit.

Hier gelangen Sie zum neuen Infoflyer.

Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz in Lünen

Wir sind eine Gemeinschaft von Angehörigen von Menschen mit Demenz, die sich einmal im Monat trifft, um Erfahrungen, Hilfsangebote und Informationen auszutauschen und uns gegenseitig emotional zu stützen.

Sie sind ebenso willkommen, wenn Sie sich auf eine Demenz -oder Alzheimererkrankung im Angehörigenkreis vorbereiten möchten bzw. müssen.

Wir möchten Sie einladen, unseren Gesprächskreis aktiv zu gestalten, Ihre Erfahrungen und Ideen einzubringen.

Weitere Infos und Termine finden Sie hier.

Gesprächskreis pflegender Angehöriger von an Demenz erkrankten Menschen in Kamen

Wer Angehörige pflegt, braucht manchmal selbst Unterstützung. Mit dieser Erkenntnis hat sich in Kamen der Gesprächskreis pflegender Angehöriger von Menschen mit einer Demenz Erkrankung zusammen geschlossen.

Hineinzuwachsen in eine Pflege- und Versorgungsrolle ist nicht einfach und erfordert viel Kraft. Zur Unterstützung dieser anspruchsvollen Aufgabe bietet der Gesprächskreis die Möglichkeit, sich auf Augenhöhe auszutauschen, praktische Anregungen bei der Bewältigung dieser herausfordernden Aufgabe an Demenz erkrankter Mensch zu erhalten und in einer vertrauensvollen Atmosphäre Verständnis und Anteilnahme zu erfahren.

Ebenso besteht die Möglichkeit, bei speziellen Fragestellungen Fachkräfte hinzuzuziehen, um notwendige Kenntnisse und Unterstützungen an die Hand zu bekommen und um seine eigenen Reserven aufzutanken und Kraft zu schöpfen.

Der Gesprächskreis trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat um 18:30 bis 20:00 Uhr in den Räumen des Frauenplenums e.V., Nebenstelle der Südschule Heiliger Sankt Josef, Schwesterngang 8

Interessierte können sich bei der Kontakt- und Informationsstelle des Kreises Unna (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna, Ansprechpartnerin Margret Voß, E-Mail: margret.voss@kreis-unna.de oder Tel. 02303 27 2829. Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Gemeinsam Leben mit Demenz: „Initiativgruppe Alzheimergesellschaft“ in Lünen

Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen wir uns seid 2007 zum Reden, Herz ausschütten und neuestem Wissen zum Thema Demenz.

Mehr Informationen und Termine finden Sie hier.

Entlastungsangebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Bergkamen

Neue Broschüre des Bergkamener Netzwerk Demenz.

Zur Broschüre und den Angeboten gelangen Sie hier.

Gesprächskreise für pflegende Angehörige im Kreis Unna

Hier finden Sie eine Übersicht über Gesprächskreise für pflegende Angehörige im Kreis Unna.