Dortmund  ist das Wirtschafts- und Handelszentrum Westfalens und mit rund 580.000 Einwohnern die größte Stadt sowohl dieses Landesteils als auch des Ruhrgebiets.

Veranstaltungen und Aktuelles

aus Dortmund

Kulturgenuss - Fünf Konzerte für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Freunde im Wilhelm-Hansmann-Haus

Das Demenz-Servicezentrum Dortmund und das Wilhelm-Hansmann-Haus laden Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und begleitende Freunde zu einem Potpourri an unterschiedlichen Konzerten ein.

Das Konzertformat ist maßgeschneidert:

Wir bieten nicht nur eine großzügige Bestuhlung, sondern auch eine offene Atomsphäre, wo Bewegungsdrang, Mitsingen oder Summen nicht stören.

Alle Konzerte beginnen um 15.00 Uhr im großen Saal des Wilhelm-Hansmann-Hauses (barrierefrei).

Jedes Konzert hat eine Länge von ca. 60 Minuten. Einlass ist jeweils ab 14.00 Uhr.

Eine festliche Atmosphäre und ein Sekt- bzw. Orangensaft-Empfang erwarten Sie.

Im Anschluss der jeweiligen Nachmittage besteht die Möglichkeit, im Foyer das Konzert in Ruhe ausklingen zu lassen, die Gastronomie des WHH sorgt für die Bewirtung.

Musik weckt Erinnerungen und berührt jeden Menschen, unabhängig von einer etwaigen Demenz.

Die Musiker/-innen und Veranstalter freuen sich auf Sie!

Das erste Konzert findet am 31. August statt.

Die weiteren Infos und einzelnen Termine finden Sie hier im Konzertflyer.

Leben mit Demenz im Quartier

Veranstaltungskalender des Netzwerkes Demenz in Dortmund von August bis Dezember 2016

Die vorliegende Broschüre bündelt alle Veranstaltungen, die im 2. Halbjahr 2016 für ein Leben mit Demenz in Dortmund angeboten werden. Die vielschichtigen und abwechslungsreichen Angebote, Veranstaltungen und Aktivitäten hat das Netzwerk Demenz zusammengetragen, um über die Erkrankung zu informieren und um auf die Möglichkeiten der Unterstützung und Entlastung für Dortmunder Bürgerinnen und Bürger aufmerksam zu machen.

Hier finden Sie die vollständige Broschüre.

Neu! Bewegungsförderung zu Hause „Fit und Mobil“

Bewegung ist Gesundheitsförderung für Körper, Geist und Seele und verbessert die
Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
Wenn die motorischen Fähigkeiten nachlassen, fällt es immer schwerer, vom Stuhl
aufzustehen, sich an- und auszukleiden oder Stufen und Treppen sicher zu gehen.
Auch die Gefahr eines Sturzes steigt deutlich bei nachlassender Muskelkraft.
Dies gilt auch für Menschen mit Demenz. Die Schritte werden kürzer, der Gang ist
oftmals verlangsamt und Aufmerksamkeit und Wahrnehmung nehmen ab.
Mit unserem neuen Angebot „Fit und Mobil zu Hause“ wollen wir die allgemeine Beweglichkeit
zu Hause fördern und trainieren dazu Kraft, Gleichgewicht, Ausdauer und
Koordinationsfähigkeit. Natürlich immer individuell angepasst.
Unsere Betreuungshelferinnen und -helfer haben dazu eine Zusatzausbildung als
Bewegungsassistenten erhalten. Die Qualifizierungsmaßnahme wurde vom Stadt-
SportBund Dortmund e. V. speziell für ältere Menschen erarbeitet und auch durchgeführt.
Für wen geeignet?
• interessierte und auch bewegungsungeübte ältere Menschen
• Menschen mit Demenz
• Pflegebedürftige mit leichten körperlichen Einschränkungen (Klärung im Einzelfall)
• Bettlägerige zur Kräftigung der Muskulatur
Zeitrahmen: 60 Minuten mit kleinen Pausen.
Aufwandsentschädigung
12,00 € für 60 Minuten. Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann das ‚Betreuungsangebot
mit Schwerpunkt Bewegung‘ auch mit der Pflegekasse abgerechnet werden.
Wir beraten Sie gerne!
Kontakt:
Stadt Dortmund, Fachdienst für Senioren, Sabine Dahlmann, Tel. (0231) 50-2 70 94

Neues Angebot in Dortmund: Leben mit Demenz – Begleitete Selbsthilfegruppe für Menschen im Frühstadium der Demenz

Während für die Bedürfnisse und Problemlagen von Angehörigen von Menschen mit Demenz zahlreiche Informations- und Austauschmöglichkeiten bestehen, sind

Angebote, die sich direkt und ausschließlich an die Betroffenen wenden, eher selten.

Ein Anlass für das Demenz-Servicezentrum Dortmund, eine Gruppe speziell für Menschen im Frühstadium einer Demenzerkrankung anzubieten.

Das Angebot wendet sich an Menschen, die ihre Diagnose kennen und sich zusammen mit Gleichbetroffenen mit ihrer Erkrankung aktiv auseinandersetzen möchten.

Erfahrene Fachkräfte begleiten die Gruppe.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung erforderlich.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Trommeln mit Menschen mit Demenz – für gute Laune und Stärkung des Selbstwertgefühls

Wir „trommeln“ jeden Montag bei uns im großen Saal. Es stehen Djemben und
Cajons und andere Rhythmusinstrumente zur Verfügung. Das Angebot ist für
Interessierte selbstverständlich kostenfrei
Termine: jeden Montag 10.30–11.30 Uhr
Ort: Städt. Seniorenheim WEISSE TAUBE, Weiße Taube 54, 44229 Dortmund
Information: Frau Engel-Beermann, Tel. (0231) 7382179

Chor Dementi - Ein Chor für Menschen mit Demenz und deren Begleitperson

Lieder und Melodien mobilisieren nicht nur das Gedächtnis,
sondern geben gute Laune und Lebensfreude.
Zu unserem Chor laden wir Menschen mit Demenz gemeinsam mit ihren
Angehörigen, Freunden und Nachbarn ein, unter Anleitung eines Chorleiters
und Pianisten ein bekanntes Repertoire an Melodien mitzusingen.
Der Chor trägt den Namen Dementi, bei den Chorproben singen wir Lieder,
die ohne Noten und gedruckte Texte gesungen werden können. Fest im
Gedächtnis verankert sind noch nach Jahrzehnten die Liedtexte und Melodien,
die gerade auch von Menschen mit einer beginnenden Demenz erinnert und
spontan abgerufen werden können. Natürlich singen wir auch mehrstimmig.
Das Repertoire reicht von Volksmusik bis zu bekannten Schlagern und Balladen.
Die Chorproben sind kostenfrei. Der Chor Dementi ist ein Kooperationsprojekt
des Fachdienstes für Senioren mit der Alzheimergesellschaft Dortmund.
Musikalische Leitung: Jürgen Kleinschmidt
Termine: jeden 3. Dienstag im Monat 16.30–18.00 Uhr
16.08., 20.09., 25.10., 15.11., 20.12.2016
Ort: Wilhelm-Hansmann-Haus, Saal 2, Märkische Straße 21, 44141 Dortmund
Information und Anmeldung: Ulrike Klepczynski, Alzheimer Gesellschaft Dortmund e. V.,
für Fragen zu Terminen und Organisation, Mobil 0173-7 52 18 35

Beweglichkeit erhalten bei Demenz

Bewegungsgruppe für Erkrankte und ihre Angehörigen in Scharnhorst

Im Kurs werden Bewegungsabläufe geübt, die helfen, die Alltagsfunktionen zu erhalten,
das Sturzrisiko zu verringern und die Konzentration zu fördern. Demenzerkrankte
und Angehörige werden von einer besonders ausgebildeten Übungsleiterin des
DJK Eintracht Scharnhorst liebevoll an die Bewegungen herangeführt.
Herzlich willkommen sind gerade auch Menschen mit wenig Bewegungserfahrung.
Wussten Sie schon, dass Sport und Bewegung
bei einer Alzheimer- bzw. Demenzerkrankung ...
• das Wohlbefinden steigert
• gute Laune verbreitet
• hilft die Beweglichkeit so lange wie möglich
zu erhalten
• das Selbstvertrauen fördert
• die Aufmerksamkeit und Konzentration fördert
• die positiven Lebenskräfte verstärkt
• das gemeinschaftliche Erleben fördert und Sie Menschen in gleicher Situation
kennen lernen?
Demenzerkrankte und ihre Angehörigen sind herzlich eingeladen zum Kontakt
aufnehmen und Hineinschnuppern. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Die Bewegungsgruppe ist als niedrigschwelliges Betreuungsangebot nach
dem Pflegeversicherungsgesetz § 45b anerkannt und kann bei Vorliegen der
Voraussetzungen mit der Pflegekasse abgerechnet werden! Pflegebedürftige
bezahlen pro Einheit 15,00 €, Begleitpersonen bezahlen für acht Kurseinheiten 20,00 €.
Termine: donnerstags 14.00–15.30 Uhr
Ort: Gemeindehaus der Immaculata-Gemeinde, Gleiwitzstraße 6, 44328 Dortmund
Information und Anmeldung: DJK Eintracht Scharnhorst e.V.
Herr Schlüter, Tel. (0231) 23 60 88

Qualifizierungsmaßnahmen zur Begleitung und Betreuung von Menschen mit Demenz (30 Stunden) in Dortmund

 Die Termine der jeweiligen Schulungen 2016:

01. bis 05.02.2016

04. bis 08.04.2016

19. bis 23.09.2016

14. bis 18.11.2016

jeweils 8:30 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Demenz-Servicezentrum Dortmund
Kleppingstr. 26, 44135 Dormund, 4. Etage; Raum 404 ( Besprechungsraum)

Kursgebühr: 95,00 €

Die Qualifizierungsmaßnahme wird in Kooperation mit dem Institut Lebenswert! Demenzberatung und Schulung, Ulrike Klepczynski angeboten.

Anmeldung nur per Internet unter:

http://www.lebenswert-demenz.de/pages/teilnahmeformular.php

Kurzform Inhalte:

  • Basiswissen über Krankheitsbilder, Behandlungsformen und Pflege der zu betreuenden demenziell erkrankten Menschen;
  • allgemeine Grundlagen für den Umgang mit den zu betreuenden Menschen - sowie Handlungskompetenzen im Umgang mit schwierigen Situationen;
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und der Gestaltung sinnvoller Aktivitäten;
  • Kommunikation und Beschäftigungsmöglichkeiten mit den zu Betreuenden;

  • Kommunikation und unterstützende Gespräche mit pflegenden Angehörigen.

Wandern durch die Natur mit allen Sinnen

Wandern ist gut für die Gesundheit, vermittelt ein Naturerlebnis mit allen Sinnen, verschafft Abstand zum Alltag, fördert die Gemeinschaft, verhilft zu sozialen Kontakten und ist somit ein tolles Angebot für Demenzerkrankte und ihre Begleitpersonen, die noch gut zu Fuß sind.
Das Angebot wird vom Kneipp-Verein und dem Demenz-Servicezentrum einmal monatlich organisiert. Ein qualifizierter Wanderführer mit Erfahrung im Umgang von Menschen mit Demenz übernimmt die Planung und Begleitung der Wanderstrecken.
Unterstützt wird der Wanderführer von zwei ehrenamtlichen Wanderbegleitern, die sich insbesondere um die an Demenz erkrankten Einzelpersonen kümmern.
Während der Wanderung werden durchaus auch mal aktive Pausen eingelegt.
Die geplanten Wegstrecken umfassen ca. acht km und sind auf ca. drei Stunden ausgerichtet. Am Ende der Wanderung wird Einkehr genommen in einem Gasthaus.
Termine: jeden 1. Donnerstag im Monat von 14.00– ca. 17.00 Uhr


Information und Anmeldung:

Brigitte Heller, Demenz-Servicezentrum Dortmund, Tel.: (0231) 50-2 65 00

Eine Auszeit für pflegende Angehörige – Entspannungs- und Erholungskurs

Sie pflegen einen Menschen zu Hause und suchen eine Möglichkeit, wie Sie
sich trotz des Stresses im Pflegealltag entspannen und abschalten können?
Der Yogalehrer, Dewar Adair, zusammen mit dem Life Center Barop,
dem Johanniter-Stift in Hörde und dem Dietrich-Keuning-Haus in der Nordstadt,
bieten Yoga kostenfrei und speziell für Sie an.
Häufig wird dieser selbstlose Einsatz für selbstverständlich gehalten.
Sie und Ihre Bedürfnisse kommen dabei meist zu kurz. Die körperlichen und
emotionalen Belastungen sind einfach enorm.
Mit dieser ehrenamtlichen Initiative will Dewar Adair einen kleinen Beitrag
dazu leisten, Sie und Ihre Bedürfnisse wieder in den Mittelpunkt zu stellen
und Ihnen eine kleine Pause zu verschaffen.
Warum eine Auszeit für pflegende Angehörige?
Es ist für den eigenen Körper und Psyche wichtig, sich von den Strapazen
der Pflege zu erholen und eventuell andere Personen in der gleichen Situation
kennenzulernen. Hier kann man sich ungezwungen mit ihnen austauschen.
Der Kurs findet in einer entspannenden Atmosphäre statt und ist auf die
körperliche und geistige Regeneration der Teilnehmer/-innen ausgerichtet.
Dewar Adair ist ausgebildeter Yogalehrer (BDY/EYU) mit viel Erfahrung und
hat als junger Mann seine eigene Mutter gepflegt.
Der Kurs ist kostenfrei. Sie können jederzeit einsteigen.
Termine:
dienstags, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Johanniter-Stift, Am Marksbach 32, 44269 Dortmund
donnerstags, 14.00–15.30 Uhr
Ort: Life Center Barop, Stockumer Straße 259, 44225 Dortmund
freitags, 12.30–14.00 Uhr
Ort: Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50, 44147 Dortmund
Information und Anmeldung:
Dewar Adair, Tel. (0231) 1 82 67 16, Mobil 0179-467 14 52

Freizeit-Treff für Menschen mit beginnender Demenz und ihre Angehörigen

Miteinander aktiv – gemeinsam den Alltagtag bewältigen
Unter diesem Motto treffen sich zweimal im Monat Menschen mit beginnender Demenz und ihre Angehörigen zu Gruppenveranstaltungen, Aktivitäten oder zum gemeinsamen Singen im „Dementi“ Chor.
Kosten: 6,00 € pro Monat (Abrechnung mit der Pflegekasse möglich)
Termine: jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 16.00–17.30 Uhr
Ort: jeden 1. Dienstag im Monat im Eugen-Krautscheid-Haus
Lange Straße 42, 44137 Dortmund und
jeden 3. Dienstag im Monat zum „Dementi“ Chor-Besuch
im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, 44141 Dortmund, Saal II.
Informationen und Anmeldung: Alzheimer Gesellschaft Dortmund e.V.
Ulrike Klepczynski, Mobil 0173-7 52 18 35

Ambulante Demenz-Therapie „Move & Memory“

Move & Memory (Bewegung und Gedächtnis) ist eine hochwertige Paar-Therapie für den Demenzkranken und den pflegenden Angehörigen. Durch gezielte körperliche Übungen werden Kraft, Gleichgewicht, Koordination und zweigeteilte Aufmerksamkeit des Erkrankten verbessert. Seelische Störungen wie depressive Verstimmungen
und Aggressionen reduzieren sich. Ergänzend erhalten Angehörige Entlastung durch Hilfen und Tipps zur Alltagsbewältigung. Über zehn Wochen findet ein wöchentliches 90-minütiges Training statt. Der Kurs kostet für den Demenzkranken und den Angehörigen zusammen 120,00 €. BKK vor Ort-Versicherten werden die Gebühren im
Rahmen der Prävention zurückerstattet.
Information und Beratung: dienstags und freitags ab 17.00 Uhr
Ort: Klinik am Stein, Ambulantes Reha-Zentrum, Feldstraße 77, 44141 Dortmund
Informationen und Anmeldung: Herr Bielmeier, Tel. (0231) 48 82 85 20

Angebote der Alzheimer Gesellschaft Dortmund e.V.

Gesprächskreis für Angehörige von Alzheimer-Kranken, Fachvorträge zu aktuellen Themen, Gruppenbetreuung von Alzheimer-Kranken, Betreuung von Alzheimer-Kranken im häuslichen Bereich, Betreuter Urlaub, Unterstützung bei Anträgen und Behördengängen, telefonische Beratung und vieles mehr.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.